Besser leben. Anders arbeiten.
Das New Work Themen-Portal.

Besser leben. Anders arbeiten.
Das New Work Themen-Portal.

Im Fokus

Arbeit darf nicht krank machen. Nicht mehr.

Trotz aller Fortschritte in Technik, Organisation und Gesundheitsfürsorge steigt die Zahl der kranken Arbeitnehmer in Deutschland wieder an. Wir brauchen ein besseres Verhältnis von Arbeit und Leben. mehr


Extreme Commuting: Pendeln, bis der Arzt kommt

Trotz Home-Office-Trend, Digitalisierung, Skype & Co. wächst die Zahl der Menschen, die täglich weite Wege zu ihrem Arbeitsplatz auf sich nehmen. Sehr sehr weite Wege. mehr


Interview: „Ideen gibt es nicht auf Befehl“

Innovation ist eines der zentralen Erfolgskriterien moderner Gesellschaften. Aber allzu oft wird der Wandel blockiert. Der Arbeitswissenschaftler Ulrich Klotz über Bedenkenträger, eitle Hochnäsigkeit und die Angst vor Fehlern. mehr


Mehr Frauen für die Spitze!

Die Quote ist mehr als "nur" ein Gleichberechtigungsinstrument. Wirtschaft und Gesellschaft würden immens davon profitieren, wenn mehr Frauen in Chefpositionen kämen. Nora Jakob, Vorstandsmitglied in der JournalistInnen-Initiative "ProQuote", erklärt am Beispiel der Medien, warum. mehr


FutureMe-Traumberufe: Wie wird man eigentlich Entwicklungshelfer?

Arbeit & Sinn: Bei unserem aktuellen Monatsthema dreht sich alles um Fragen der Sinnhaftigkeit der eigenen… mehr


Neue Führung braucht das Land

Moderne Netzwerkstrukturen in der Organisation, mehr Vertrauen und Empathie für die Angestellten - die deutschen Unternehmen und ihre Chefs benötigen dringend eine fundamental veränderte Leitungskultur. mehr


Anders arbeiten: Der New Work Award geht in die nächste Runde

Kürzlich sprach ich mit dem Geschäftsführer einer kleineren Unternehmensberatung. Er erlebt am eigenen Leib, wie sehr sich… mehr


Streitschrift: Wir Geiseln des Arbeitswahns

Patrick Spät stellt das bedingungslose Arbeitsethos unserer Gesellschaft in Frage. Und damit uns alle. Eine "fröhliche Streitschrift gegen den Arbeitsfetisch" will das Buch "Und, was machst Du so?" sein, mit dem der Berliner Autor Patrick Spät ebenso unterhaltsam wie fundiert an einem Tabu unserer Zeit rüttelt: dem Hohelied der Arbeit. Denn vielen von uns wird es wohl so gehen wie dem berühmten Feldherrn und Kriegsarbeiter Alexander der Große, als er den Philosophen Diogenes in seiner Tonne antraf (Zeichnung oben) - eine seltsame Mischung aus Unverständnis und Neid beschleicht uns beim Anblick derer, die sich dem großen, oft tatsächlich vollkommen überhöhten Begriff  "Arbeit" verweigern. Und doch kehren wir nur wenige Augenblicke später in unseren alten Trott zurück. Warum das so ist, fragt und beschreibt Patrick Spät in seinem aktuellen Buch, aus dem wir hier mit freundlicher Genehmigung des Autors einige Passagen veröffentlichen - und gerne auch zur Diskussion stellen. mehr


Interview: „Arbeit muss Spaß machen“

Der Berliner Politikwissenschaftler Sven Rahner über alte Kommandostrukturen von Chefs, Demokratieversuche in Betrieben und die neue Freude am Job.   mehr


„Arbeit darf nicht alles andere verdrängen“

Die Sinnforscherin Tatjana Schnell untersucht, wie Menschen in ihrem Beruf Erfüllung finden können  - und wie wichtig es dabei ist, Arbeit auch einmal links liegen zu lassen. mehr


Auf der Suche nach dem Darum

Immer mehr Menschen verlangen von ihrer Arbeit mehr Nachhaltig- und Verständlichkeit. Die neue Sehnsucht nach Sinn hat nicht nur die junge Generation ergriffen. mehr


Editorial: Von Sinnforschern und Karrierestoppern

Geld? Karriere? Sozialer Aufstieg? Das waren lange Zeit die Hauptantriebsfedern für berufliche Motivation. Doch in Zeiten des New… mehr