Die Elternzeit kann nach einem Jobwechsel auch beim neuen Arbeitgeber genommen werden, soweit die Anspruchsvoraussetzungen noch bestehen. Dort muss sie ganz neu beantragt werden, also sieben Wochen vor Antritt der Elternzeit. Zu bedenken ist allerdings, dass ein Arbeitgeber eine spätere Elternzeit zwischen dem 3. und 8. Lebensjahr des Kindes aus dringenden betrieblichen Gründen ablehnen kann. Wäre die späte Elternzeit beim alten Arbeitgeber problemlos möglich gewesen, kann es also sein, dass sie beim neuen abgelehnt wird.