Bekommt die Mutter Zwillinge oder sogar Drillinge, endet ihr Mutterschutz nicht acht Wochen nach der Entbindung, sondern erst nach zwölf Wochen.

 

Auch bei der Elternzeit gibt es Besonderheiten. Zwar haben die Eltern – wie andere auch – Anspruch auf jeweils bis zu drei Jahre. Das Besondere aber ist, dass Mehrlingseltern diesen Anspruch für jedes Kind haben – und sie so, da einzelne Elternzeitabschnitte zwischen dem 3. und 8. Lebensjahr der Kinder genommen werden können, insgesamt auf mehr als drei Jahre Elternzeit kommen können. Zu beachten ist allerdings, dass der Elterngeldanspruch nur einmal besteht, für den Zwilling oder Drilling gibt es nur zusätzliche 300 € im Monat. Die bezahlte Elternzeit endet also auch bei Mehrlingseltern spätestens nach 14 Monaten bzw. nach bis zu 28 Monaten im Falle von ElterngeldPlus.