Alleinerziehende Mütter oder Väter können das Elterngeld grundsätzlich unter den gleichen Bedingungen beantragen wie Elternpaare. Nur wenn der oder die Alleinerziehende im Jahr vor der Geburt des Kindes 250.000 € oder mehr verdient hat, entfällt der Anspruch.

 

Da Alleinerziehende keinen Partner haben, der zusätzlich zu ihren zwölf Monaten Elterngeld zwei Partnermonate beantragen kann, können sie alleine die vollen 14 Monate Elterngeld ausschöpfen. Voraussetzung dafür ist, dass sie ohne den Partner mit dem Kind zusammenleben und dieses bei ihnen gemeldet ist. Bis Anfang 2015 war zudem Voraussetzung, dass sie das alleinige Sorgerecht für das Kind haben – woran die zwei zusätzlichen Partnermonate in vielen Fällen gescheitert ist. Jetzt reicht es aus, dass sie die Voraussetzungen für den steuerlichen Entlastungsbetrag für Alleinerziehende erfüllen. Das heißt: Sie dürfen mit dem Partner nicht zusammenleben, und das Kind muss allein in ihrem Haushalt gemeldet sein.

 

TIPP:
Weiter Informationen, wie auch Alleinerziehende von Partnermonaten, ElterngeldPlus und Partnerschaftsbonus profitieren können, finden Sie hier in unserem großen ElterngeldPlus 1×1.