Bewerber vertrauen immer mehr auf Bewertungsportale

Ein gutes Image steigert nicht nur die Umsatzzahlen. Auch in der Mitarbeitergewinnung spielt es eine wichtige Rolle. Unternehmen sollten sich, wie eine Umfrage der Karriereberatung von Rundstedt ergeben hat, um positive Stimmen auf Arbeitgeber-Bewertungsportalen bemühen. Jobsuchende der Generation Y und Z vertrauen überdurchschnittlich stark auf die Zensur der ehemaligen und aktuellen Belegschaft eines Unternehmens und beziehen dies auch verstärkt mit in ihre Arbeitgeberwahl ein. Zum Einsatz kommen die Portale in der Regel während des Bewerbungsprozesses, indem die potentiellen Arbeitgeber durch die Kandidaten unter die Lupe genommen und selektiert werden. Eine Zahl der Studie belegt die Schlagkraft der negativen Bewertungen: So gäbe ein hoher Anteil der jungen Befragtengruppe an, auch gänzlich von einer Bewerbung abzusehen, insofern weitgehend negative Beurteilungen auf kununu & Co. existieren. Vor allem die Authentizität der Online-Bewertungen schafft das Interesse der jungen Menschen. Daher gilt also: Gute Arbeitsbedingungen schaffen und stetig an der Mitarbeiterzufriedenheit arbeiten – dann klappt es auch mit den fünf Sternen! Alle Erkenntnisse und Zahlen lesen Sie in unserem heutigen Fundstück.

0 Kommentare