Diversity-Management: “Ein Exot im Team macht noch keine Vielfalt“

Die Welt wird zunehmend komplexer und so werden die Arbeitnehmer, die sie gestalten. Wenn es um effektive Problemlösung geht, erkennen mehr und mehr Unternehmen die Vorteile gemischter Teams. Viele reduzieren diese auf ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern. Im aktuellen Interview betont Nicole Gerhardt, Personalvorständin des Unternehmens Telefónica: Diversity sei mehr als eine Frage der Geschlechterverteilung. Es käme vor allem auf die kognitive Diversität einer Gruppe an. Leute verschiedenster Fachbereiche mit unterschiedlichen Erfahrungsschätzen und Denk- und Herangehensweisen machen ein Team leistungsfähiger. Was sich in der Theorie einfach anhört, ist in der Praxis mit großen Herausforderungen verbunden. Wie es auch aus dem privaten Umgang bekannt ist, steigt die Schwierigkeit auf Einigung mit der Vielfalt der Charaktere, Nationen und Einstellungen in einer Gruppe. Auch wenn es die Entscheidungsfindung verlangsamen könne, sei es empfehlenswert, alle Mitglieder zu Wort kommen zu lassen und als Führungskraft auf Alleingänge zu verzichten, rät Gerhardt. Wie schaffen Sie als Unternehmer die nötigen Strukturen diverser Teams? Und was hat das Ganze mit Mut zu tun? Dies lesen Sie in unserem heutigen Fundstück.

1 Kommentare

Niehaus Michael

13.07.2018

Jeder Betrieb ist bereits vielfältig, aber wird diese Vielfalt genutzt? Alle Beschäftigten haben jeweils ganz persönliche Stärken und Schwächen und nutzen fortlaufend eigene Blickwinkel und Fähigkeiten. Schauen Sie bewusst auf diese Vielfalt, nutzen und fördern Sie sie gezielt!
Der INQA-Check „Vielfaltsbewusster Betrieb“ hilft Ihnen, zu überprüfen, ob und wie Sie bereits die unterschiedlichen Blickwinkel und Fähigkeiten Ihrer Beschäftigten in betrieblichen Prozessen einbeziehen. Als Bestandteil der Unternehmensstrategie und der Geschäftsidee, des Führungsverhaltens, der Personalarbeit, der Arbeitsorganisation und der Unternehmenskultur kann Vielfalt so ein Thema werden, das in Alltagsentscheidungen und -handlungen von allen Beteiligten im Betrieb berücksichtigt wird.

http://www.inqa-check-vielfalt.de/check-diversity/daten/mittelstand/index.htm