Welche Weiterbildung ist die richtige für mich?

Wer sich weiterbilden möchte hat heutzutage die Qual der Wahl. Seminare, Workshops und Trainings gibt es wie Sand am Meer und Weiterbildungswillige geben dafür schnell ein kleines Vermögen aus. Recherchearbeit im Vorfeld ist daher wichtiger denn je, um aus dem Pool an Möglichkeiten das passende Angebot für sich und seine Ziele herauszufiltern. Was typische Fehler dabei sind und wie diese vermieden werden können, zeigt ein aktueller Beitrag der WirtschaftsWoche. Häufig heiße das Motto: „Hauptsache weiterbilden“. Seminarbeschreibungen sind oft wenig detailliert, haben oft vielversprechende Titel, aus denen die genaue Ausrichtung des Bildungsangebotes nicht hervorgeht. Eine zu schnelle Onlinebuchung sei daher nicht empfehlenswert. Doch nicht nur auf Inhalte komme es an. In welcher Form ein Seminar stattfindet sei genauso wichtig und müsse auf Basis des eigenen Lerntyps ausgewählt werden. Onlinekurse oder Webinare sind oft zeitlich und örtlich flexibel, wenn man sich jedoch gerne mit anderen Teilnehmern austauscht ist hiervon jedoch abzuraten. Weitere Tipps zum Thema sowie hilfreiche Links zur Finanzierung einer beruflichen Weiterbildung finden Sie in unserem heutigen Fundstück.

 

0 Kommentare