Besser leben. Anders arbeiten.
Das New Work Themen-Portal.

Besser leben. Anders arbeiten.
Das New Work Themen-Portal.

Arbeit & Spaß

Geniales Meeting-Gadget: Mit dem "Fußball-Pen" die WM heimlich hören

Viele Spiele der Fußball-WM 2018 werden zu regulären Arbeitszeiten in Deutschland übertragen.  Wer dann im Team-Meeting oder Kundengespräch sitzt, ist ergebnistechnisch echt im Abseits. Es sei denn, er trickst mit einem coolen Techspielzug, äh, -zeug, alle aus.

Emotionen, Drama, Extase. Wenn es am Arbeitsplatz endlich richtig hoch her geht, ist wieder Fußball-WM – sagen die Fußballfans. Doch in diesem Jahr wird die Fan-Leidenschaft auf eine besonders große Probe gestellt: Bei der WM in Russland laufen viele Spiele in der Arbeitszeit vieler Millionen Deutscher. Und weil das Arbeitsrecht keinerlei Recht auf Fußball einräumt (wir berichteten), und man sein Schicksal für knapp fünf Wochen ganz in die Hände großzügiger Arbeitgeber legen muss, laufen viele Anhänger Gefahr, entscheidende Momente der WM zu verpassen.

Eine Gefahr, die auch anderen bewusst ist, zum Beispiel bei der Werbeagentur Havas Düsseldorf. Die hat nun aber, mit und für ihren Kunden, dem Radiostreaming-Anbieter radio.net , einen technischen Ausweg aus dem Dilemma gefunden, wie man stolz in einer gemeinsamen Presseerklärung bekannt gibt: „Anlässlich des sportlichen Großereignisses und angesichts der terminlichen Herausforderung durch die verschobene Zeitzonenübertragung“, heißt es da, habe man „eine smarte Lösung entwickelt, die die zwei größten deutschen Passionen vereint: Arbeitsmoral und Fußball.

FußballPen von Radio.net

©Foto: Radio.net / PR

Gemeint ist damit der so getaufte „FOOTBALLPEN“, der – so verspricht es der Anbieter – „das diskrete Verfolgen der WM-Spiele auch zu arbeitstypischen Uhrzeiten ermöglicht“.  Es handelt sich, kurz und technisch recht laienhaft gesagt, um einen per App mit einem Radiostream versorgten BluetoothEmpfänger in einem „augenscheinlich herkömmlichen Kugelschreiber (s. Foto rechts), der es via Biss auf eine schmale Platte am Ende des Stiftes ermöglicht, alleiniger Zuhörer von Radio-Streams zu werden“, so die Entwickler.  Der Clou dabei sei, dass „durch die anatomische Verbindung von Kiefer und Innenohr das Audioprogramm ausschließlich für den Benutzer hörbar ist – das gewöhnliche Herumkauen auf dem Stift während des Mittwochmeetings wird somit zum versteckten Fanereignis.“

Aber sehen Sie einmal selbst, mit diesem Video erklären die Macher ihr Gadget:

Bernhard Bahners, Geschäftsführer von radio.net, lobt das Projekt denn auch in höchsten Tönen: „Als wir von der Idee gehört haben, wussten wir sofort: Wir haben ein Match! Der „FOOTBALLPEN“ ist der ultimativ diskrete Kanal, um mobil und unabhängig Radiosendungen wie die WM-Übertragungen zu hören – anytime, anywhere. Auch nach der WM wird der „FOOTBALLPEN“ sicher zum smarten Alltagsbegleiter werden.“

Zu kaufen wird es den Stift aber – vorerst – nicht geben. Stattdessen lobt radio.net ein Gewinnspiel mit Verlosung der limitierten „Fußballstifte“ aus.  Mehr Informationen und das Gewinnspiel finden sie unter: https://apps.radio.de/footballpen/


Das dürfte Sie auch interessieren:

WM 2018 am Arbeitsplatz: Tipps für Fans (und Fußball-Muffel)

1 Kommentare

Gottfried Angeli

31.05.2018

Wer beim Meeting auf dem „Footballpen“ herumkaut, konzentriert sich nicht darauf, was besprochen wird.
Da kann es leicht passieren, dass die Frage: „welchen Vorschlag haben Sie, um dieses Problem zu lösen?“
die Antwort kommt: „Neuer hat gerade einen scharfen Torschuß genial abgewehrt …“ Ääääähhhh ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.