Experimentierräume

„Volles Vertrauen“: So funktioniert Arbeiten ohne Führungskräfte

Wie würde man den Arbeitsalltag gestalten, würde man komplett neu denken? Diese Frage stellte sich für die Geschäftsführer des Reiseunternehmens „Traum-Ferienwohnungen.de“ nach einer Phase starken Wachstums. Gemeinsam mit einem externen Coach und einem Mitarbeiterteam entwickelte man ein Konzept ohne Hierarchien und Abteilungen, stattdessen mit funktionsübergreifenden Teams, die die jeweils erforderlichen Kompetenzen in sich vereinen.

Reiseagentur "Traum-Ferienwohnungen.de" in Bremen

Reiseunternehmen „Traum-Ferienwohnungen.de“: Hierarchien haben auch ihre Schattenseiten (©Alle Fotos: Thomas Meyer)

Seit 2001 bringt die Onlineplattform „Traum-Ferienwohnungen.de“ aus Bremen Urlauber und Gastgeber privater Ferienunterkünfte zusammen. Jedes Jahr wird die Plattform von rund 30 Millionen Menschen genutzt. Seit seiner Gründung gelang es dem Unternehmen, sich immer weiter zu vergrößern, mittlerweile hat es über 120 Beschäftigte. Wenn Unternehmen wachsen, ist es häufig die Regel, dass Abteilungen und Leitungsfunktionen eingeführt werden, um die komplexer werdenden Arbeitsprozesse zu steuern. So war es zunächst auch bei Traum-Ferienwohnungen.de. Doch Hierarchien haben auch ihre Schattenseiten: Sie kosten Zeit und Ressourcen, die Reaktionsfähigkeit verlangsamt sich – Dinge, die man sich in einem stark umkämpften Markt nicht immer leisten kann. Um agil zu bleiben, hat das IT-Unternehmen einen Weg gesucht, um seine Strukturen grundlegend neu aufzustellen. Seit mehr als zwei Jahren gibt es keine Führungskräfte mehr, die Beschäftigten arbeiten selbstorganisiert in gemischten Teams.

Teamarbeit bei "Traum-Ferienwohungen.de"

Teamarbeit bei „Traum-Ferienwohungen.de“: Langsamkeit kann man sich in einem stark umkämpften Markt nicht mehr leisten.

Die Neuorganisation begann sinnbildlich vor einer weißen Wand: Gemeinsam mit einem externen Coach und einem demokratisch gewählten Team hat die Geschäftsführung Fragen zur zukünftigen Gestaltung der Arbeit neu gedacht. Wie sie dabei vorgegangen sind, vor welchen Herausforderungen sie standen und was sie daraus gelernt haben, erfahren Sie im Unternehmensportrait auf der Plattform „Lern- und Experimentierräume“*


*Mit dem Webportal  www.experimentierraeume.de bietet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales eine Plattform, auf der Unternehmen durch inspirierende Beispiele anderer dazu ermutigt werden sollen, neue Wege in Richtung Arbeitswelt der Zukunft zu gehen. Ab sofort werden ausgesuchte Beispiele der Experimentierräume in einer regelmäßigen Artikelreihe hier im XING Spielraum vorgestellt.

0 Kommentare