Besser leben. Anders arbeiten.
Das New Work Themen-Portal.

Besser leben. Anders arbeiten.
Das New Work Themen-Portal.

Throwback: Von Vintage zu Modern Chic – Business Mode für Frauen im Laufe der Zeit

Nichts wandelt sich so häufig wie die Mode! Dies lässt sich auch anhand der weiblichen Business Garderobe der vergangenen Jahre beobachten. In unserer Bilderreihe „Throwback“ werfen wir nun einen Blick in die Kleiderschränke der Damen und küren die besten Business-Outfits der vergangenen Jahre.

Die Mode in den 1950er Jahren lässt sich am besten als eine Mischung zwischen Glamour und Konservatismus beschreiben. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Beginn einer neuen Blütezeit und eines großen wirtschaftlichen Wohlstands eingeleitet – und dies spiegelte sich auch in der Kleidung wider. Besonders gefragt bei den Damen waren Petticoats und weitausgestellte Kleider, oder die „Bleistiftlinie“, wie sie bei den Kreationen von Dior zu sehen waren. Zudem gehörten Hüte, Nylonstrümpfe und Handschuhe zu den gefragten Accessoires.

In dieser Zeit waren zwar nur wenige Frauen bereits berufstätig und falls doch, vornehmlich im Büro. Die berufstätige Frau trug häufig eine kurze, eng taillierte Weste – das „Gilet“. Auch weite Plisseeröcke fanden großen Zuspruch. Die größte modische Neuheit der 50er Jahre können Sie allerdings in unserer Bildergalerie betrachten: Die Frauen hatten auf einmal (die) Hosen an.

In der Zeit des Rock’n’Rolls ging die Mode der 1960er mit einigen Neuerungen einher. Generell gab es zwei Stillinien, die die Frauenwelt spalteten: Die elegante Version wurde durch Tulpen- oder Tropfenröcke geprägt. Die andere Variante war das typische Business-Outfit: enganliegende Etuikleider ohne Kragen waren der Renner! Diese Office-Outfits wurden häufig asymmetrisch geschlossen und mit großen Knöpfen versehen. Ein Must-Have für beide Stilrichtungen waren große Perlenketten, die mehrfach um den Hals geschlungen wurden.

Die wilden 70-iger! Kaum eine modische Epoche wurde so von Freiheit, Individualität und Jugend geprägt wie die 70-iger Jahre. Diverse Modestile, wie die Hippie- und Strickmode, der Militarystil, die Punkmode, sowie der Folklorestil, waren sehr beliebt. Eine grundlegende Veränderung war zudem die Aufhebung der strikten Geschlechterrollen: Somit konnte die gleiche Mode von Männern und Frauen getragen werden.

Die 50er Jahre
Die 50er Jahre
Weitausgestellte Kleider und Hüte zeichneten die Business Mode der Frauen in der Nachkriegszeit aus.
« 1 von 9 »

Die Jeans hielten Einzug in die Kleiderschränke: Wer in den 80er Jahren keine Levis 501 hatte, war out. Ein Begriff, der die Mode wohl am besten beschreibt: schrill. Insbesondere die beliebten Sweatshirts waren in allen Farben erhältlich und wurden gerne mit individuellen Aufnähern verziert. Und auch die Haare nahmen gerne mal Neonfarben an. Für’s Büro durfte es dann doch etwas gediegener sein. Wie die Kleidung für das Office in den 80er Jahren aussah, sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Die Mode der 90-iger war reich an wechselnden Trends. Im Büro wurden vor allem taillierte Blazer mit dezenten Farben getragen. Aber auch weiße Blusen mit hochgekrempelten Manschetten und einem aufgestellten Kragen gehörten zu den Modefavoriten. Diese wurde mit Nadelstreifenhosen, Hosenanzügen oder engen Röcken kombiniert.

In der ersten Dekade des neuen Jahrhunderts konnte häufig der Marinelook gesichtet werden. Die Damenmode im Büro wurde wieder feminin.  Mit dem taillierten Kostüm erlebte auch ein für lange Zeit als spießig geltendes Kleidungsstück seine Renaissance: die Schluppenbluse. Wie „Der Spiegel“ damals berichtete, sage die Bluse mit der weich fallenden Schleife am Kragen deutlich „Ich bin eine Damenbluse, kein von einer Frau getragenes Männerhemd“.

Wer sich heute in Büroräumen umschaut, wird merken: Die Garderobe der Frau hebt sich deutlich von der der Männer ab. Hosenanzüge werden heute immer öfter durch elegant, feminine Blusen-Hosen Kombinationen ersetzt. Locker fallende Blusen oft mit engem Stiftrock, schlichter Jeans oder gerader Bundfaltenhose. Generell gilt: Weniger ist mehr. Farbenmix und wilde Muster werden oftmals vermieden.

Eleganz – Der ständige Begleiter der Business Frau, ob in den 50er Jahren oder auch heute. Begeben Sie sich auf eine modische Zeitreise mit einem Blick in unsere Bildergalerie. Vielleicht erinnern Sie sich ja an den einen oder anderen Trend?

 

Text: Larissa Kern

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.