Besser leben. Anders arbeiten.
Das New Work Themen-Portal.

Besser leben. Anders arbeiten.
Das New Work Themen-Portal.

Bürospiel-Klassiker (IV): Auf geht es in eine neue Runde!

Das Sommerloch steht vor der Tür – Zeit, um die Stimmung im Büro mal wieder etwas aufzumischen! Mit unserer neuen Zusammenstellung von den Bürospiel-Klassikern wird Euch und Euren Kollegen garantiert nicht langweilig werden. Achtung, dieses Mal ist Eure Kreativität gefragt – sowohl bei den „True Confessions“ als auch beim „Photoshop Tennis“.

Viele fragen sich vielleicht: Warum überhaupt im Büro Spiele spielen? Ganz einfach: Die machen nicht nur Laune, sondern die kreative Pause macht den Kopf frei und wirkt motivierend. Wir wünschen Euch viel Spaß dabei!

1.    True Confessions: Flunkern erwünscht!

Das Wochenende ist vorbei und es gibt einiges zu berichten. Das ist die perfekte Ausgangsbasis für das Spiel „True Confessions“! Das sind die Spielregeln:

Wo? In der Kaffeeküche

Wer? Mit mindestens zwei Kollegen

Wie? Jeder berichtet von seinen Wochenend-Erlebnissen und dabei gilt die Regel: Umso mehr, umso besser! Jeder darf ordentlich auftragen und seine Geschichte mit so manch einer kleinen Flunkerei versehen: „Du wirst es nicht glauben, wie mein Wochenende war! Ich war im Zoo und da sind die Affen aus dem Gehege ausgebrochen!“ – so oder so ähnlich, kann eine Geschichte aussehen. Die anderen Kollegen diskutieren im Anschluss, ob die Geschichte wahr oder erfunden ist. Wer eine Lüge aufdeckt, bekommt einen Punkt. Derjenige mit den meisten Punkten am Ende, gewinnt das Spiel.

Gerne kann das Spiel auch mit einer kleinen Abänderung gespielt werden. Und zwar nennt sich die Sonderedition „Betrunken oder Kind?“. Einer muss in der Runde eine wahre Geschichte erzählen, bei der gerne dick auftragen werden darf. Die Geschichte muss entweder in der Kindheit passiert sein oder im betrunkenen Zustand. Am Ende stellt der Erzählende die Frage „Betrunken oder Kind?“. Derjenige, der richtig tippt bekommt einen Punkt. Und eins ist gewiss, bei der Auflösung wird bestimmt manch einer erstaunt sein.

2.     Photoshop Tennis: Ein Spiel für alle Photoshop-Pro’s unter Euch!

Das macht doch am meisten Spaß: Bilder von anderen verunstalten! Früher wurden Poster mit Filzstift „verschönert“, heute kann man mit Hilfe von Photoshop in neue Sphären des Kollegen-Bashing aufsteigen. Und so geht es:

Wer? Am besten spielt man das Spiel mit zwei oder mehreren Spieler via Mail oder Messenger.

Wie? Zunächst benötigt man ein Start-Bild, beispielsweise von der letzten Weihnachtsfeier oder von einem Kollegen am Arbeitsplatz. Und dann sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt! Der erste Spieler beginnt das Bild mit Hilfe von Photoshop zu bearbeiten und schickt es an den nächsten Spieler weiter. Jeder Spieler darf eine Änderung an dem Bild vornehmen.
Ehe man sich versieht, hat der Kollege auf dem Bild plötzlich einen Schnauzer im Gesicht, den KFC Eimer auf dem Schreibtisch stehen und die nette Kollegin von neben an auf dem Schoß sitzen ;-)

Text: Larissa Kern

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.