Familie & Beruf

Immer mehr Väter nehmen Elternzeit

Seit zehn Jahren gibt es in Deutschland das Elterngeld. Die finanzielle Unterstützung des Staates von Familien wurde am 1. Januar 2007 eingeführt. Seitdem hat sich tatsächlich etwas getan.

Laut Angaben des Statistischen Bundesamts nehmen immer mehr Väter in Deutschland Elternzeit. Allerdings gibt es einen Unterschied zu den Müttern. Während diese im Schnitt für 11,6 Monate zuhause bei dem Nachwuchs bleiben, nehmen Väter durchschnittlich nur 3,1 Monate Elternzeit.

Das Elterngeld ermöglicht Müttern und Vätern, eine Zeitlang auf ihre Erwerbstätigkeit zu verzichten und sich der Betreuung ihre Kinder zu widmen. Es ersetzt bis zu 67 Prozent des Nettoeinkommens und kann in den ersten 14 Lebensmonaten des Kindes in Anspruch genommen werden. Die Grafik unseres Kooperationspartners Statista zeigt den Anteil der Neugeborenen, deren Vater Elterngeld bezogen hat, nach Geburtsjahr.

Infografik: Immer mehr Väter nehmen Elternzeit | Statista

0 Kommentare