Arbeitsplatz Deutschland

35 Stunden? Schön wär's! So viel arbeiten die Deutschen wirklich

Mehr Work statt New Work. Trotz (oder gerade wegen) der Digitalisierung sind kürzere Arbeitszeiten für die allermeisten Deutschen noch in weiter Ferne.

Na, ist es bei Ihnen in dieser Woche auch mal wieder spät geworden bei der Arbeit?  Sie sind nicht allein. Trotz Digitalisierung und Automation, trotz Work-Life-Balance und Sabbaticals: Immer noch bestimmt der Job das Leben vieler Deutsche, und die Länge und Intensität der Arbeit hat erhebliche Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Gesundheit.

Doch wie lange sitzen die Deutschen eigentlich tatsächlich hinter dem Schreibtisch? Dieser Frage geht die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin im Arbeitsmarktreport 2016 nach. Demnach arbeiten Vollzeitbeschäftigte durchschnittlich 43,5 Stunden pro Woche und Teilzeitbeschäftigte etwas mehr als die Hälfte, nämlich 23,1 Stunden pro Woche. Wie viele Arbeitnehmer in Deutschland regelmäßig Überstunden schieben, und ob Männer mehr arbeiten als Frauen, zeigt die folgende Grafik unseres Kooperationspartner Statista .

Infografik: So viel arbeiten die Deutschen | Statista

4 Kommentare

Stephan Zinke

19.10.2016

Das Ergebnis wundert mich nicht. Solange Arbeitnehmer nach Anweisenheit und nicht nach Ergebnissen bezahlt werden und 40h/Woche das Übliche ist, werden wir auch weiterhin unsere Zeit auf der Arbeit absitzen oder abstehen müssen.

Claus

19.10.2016

Bei mir werden die Überstunden vergütet, so sind es pro Woche ca. 8-10 davon. Die Arbeit, die ich leiste, ist sehr effektiv und so habe ich kein Problem damit / Feedback ist also vorhanden. 52 Jahre alt.

Rainer Sobek

19.10.2016

Und bitte im Digitalen Zeitalter nicht auch die Arbeitszeit durch ständige Erreichbarkeit vergessen. Da komme ich aber locker auf 60 Stunden. Und jetzt ist man auch im Flieger -jedenfalls Übersee- online.

Alex

05.11.2016

Bei uns wurde letzte Woche das aktuelle Projekt in der Laufzeit auf ungefähr 1/3 gekürzt und zuvor war es auch schon um 1/2 der Laufzeit gekürzt. Die Begründung „Es gibt neue Konstellation“. Parallel dazu bekommt man ständig (fast schon täglich) projektfremde Aufgaben reingedrückt mit der Begründung „Das passt hier gut rein.“ oder „Wer soll es sonst machen?“. Dass der Tag 24 Stunden hat, interessiert mittlerweile niemanden, denn es geht darum das große Geld zu verdienen. Dass die Stimmung weiter weiter unten als im Keller angekommen ist, interessiert auch niemanden. Das, und nichts anderes, ist die mittlerweile die Realität in Deutschland.