Arbeitsplatz Deutschland

Trotz Urlaub: Zwei von drei Berufstätigen bleiben erreichbar

Urlaubszeit gleich Arbeitszeit? Viele Arbeitnehmer bleiben trotz ihrer eigentlichen Erholungszeit für den Arbeitgeber erreichbar. Das gilt vor allem für ältere Berufstätige.

Anruf vom Chef am Strand? Das ist keine Seltenheit mehr. Viele Arbeitnehmer bleiben trotz ihres Urlaubs erreichbar. (©Foto: Friso Gentsch / dpa)

Anruf vom Chef am Strand? Das ist keine Seltenheit mehr. Viele Arbeitnehmer bleiben trotz ihres Urlaubs erreichbar. (©Foto: Friso Gentsch / dpa)

Zwei von drei Berufstätigen (67 Prozent) sind während der Ferien für ihren Arbeitgeber erreichbar. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Branchenverbands Bitkom hervor. Dabei möchten gerade Jüngere lieber ungestört sein: So ist jeder zweite Berufstätige (51 Prozent) zwischen 19 und 29 Jahren im Sommerurlaub nicht für die Arbeit erreichbar – von den 50- bis 64-Jährigen trifft das nur auf rund jeden Vierten zu (26 Prozent).

Dabei stören im Urlaub vor allem die Kollegen: In zwei von drei Fällen (63 Prozent) haben sie sich mit Nachfragen bei Mitarbeitern gemeldet, die im letzten Jahr beruflich erreichbar waren. Nur bei jedem Fünften (19 Prozent) war es der Chef. Generell ist es den Deutschen laut einer GfK-Umfrage nicht wichtig, immer und überall erreichbar zu sein. Nur 16 Prozent der Bundesbürger halten die ständige Erreichbarkeit für wichtig.

Bitkom Research hat Angaben von 1010 Bundesbürgern ab 14 Jahren ausgewertet, darunter von 565 Berufstätigen. Die GfK hatte 1500 Menschen in Deutschland online befragt.

P.S. Was ist Ihre Meinung zu dem Thema? Sind Sie im Urlaub erreichbar, fühlen Sie sich dann „sicherer“? Oder möchte Ihr Chef das gar nicht? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen, unten in den Kommentaren.

0 Kommentare