Mein Arbeitsjahr 2015

"Ich setz' Dich in cc" - Das waren die nervigsten Bürofloskeln 2015

XING spielraum präsentiert die Hitliste der schlimmsten Phrasen am Arbeitsplatz

Ob der Chef nun besonders „motivieren“ will, der Abteilungsleiter wie immer motzt, oder die lieben Kollegen sich mal wieder vor einem Job drücken wollen – an deutschen Arbeitsplätzen werden zentrale Rituale stets mit den gleichen, oft nichtssagenden Sätzen eingeleitet. Die meistens nur einen Sinn haben: Die Arbeit bleibt bei einem selbst hängen. Nach einer total unrepräsentativen Umfrage unter Freunden, Familien und Followern präsentieren wir nun, im Countdown-Modus, die 10 nervigsten Bürofloskeln des Jahres 2015.

10. „Keine Sorge, das habe ich auf dem Schirm“

9. „Das kann ich jetzt wieder in die Tonne kloppen“

8. „Ich setz‘ dich mal in CC“

7. „Der Kollege ist da besser im Thema“

6. „Wir müssen den Kunden mehr abholen“

5. „Ich will das ja selbst vom Tisch haben“

4. „Das skaliert doch nicht“

 3. „Das müssen wir proaktiv angehen“

 2. „Das sagt mir jetzt auf Anhieb nichts“

 1. „Den hab ich noch nicht erreicht“

 

P.S. Haben Sie auch noch eine typische Bürofloskel beizusteuern? Dann bitte gerne hier unten in den Kommentaren. Die Spielraum-Redaktion dankt allen Leserinnen und Lesern für ein großartiges Jahr und wünscht Ihnen einen guten Start in 2016.

217 Kommentare

Alwin Raaf

30.12.2015

Das Thema ist sehr komplex, ich lade zu einem Workshop ein,

Stephie

30.12.2015

„Ich hab da noch ein offenes Ticket zu der Sache“

Siegfried Raichle

30.12.2015

Das ist schon in der Pipeline.

Marcel

30.12.2015

Jemand erklärt was und dann: „Weisst du wie ich meine?“ vielleicht ist das mehr schweizerisch

Sebastian

30.12.2015

„Ich bin da ganz bei Dir“…

Elmar

30.12.2015

„Im ersten Step machen wir folgendes …“

Serkan Ersöz

30.12.2015

Gegen Ende April sollten Sie mit dem Jahresziel durch sein.
Perspektivisch lässt es sich danach viel angenehmer arbeiten.

Peter Fiegl

30.12.2015

„Thank you for your understanding“ wenn was nicht ging. Ich hatte meist kein Verständnis dafür:(

Steffen

30.12.2015

„……das nehm ich mir mal mit! …“
– ob die Frage / das Problem, schließlich die Lösung dann auch zurückkommt ist leider meist höchst fraglich. –

Dietmar

30.12.2015

„Das läuft…“

M.K.

30.12.2015

„Schreib erstmal ein Ticket!“ „Meeting ist verschoben“ „Wir sind noch immer weit unter dem Target“ „Geht nicht“

Domstep

30.12.2015

„Da müssen wir nochmal ne Runde drehen…“

T.H.

30.12.2015

Mach Du mal, ich muss zu einem Meeting!

Marco Matutis

30.12.2015

„An dem Thema müssen wir dranbleiben“

Carsten

30.12.2015

„Danke für den Input!“

Kurt-Walter Langer

30.12.2015

An diesem Tag habe ich für diesen Termin keinen Slot mehr frei.

Daniel

30.12.2015

Das haben wir schon immer so gemacht

Herrmann

30.12.2015

„Anyway,…“

Sabine

30.12.2015

bevor es eskaliert..

Anne

30.12.2015

Bitte mal action

Markus

30.12.2015

– Kein Widerspruch, aber….!

lois

30.12.2015

Wir sind ja eh gut aufgestellt

Anne

30.12.2015

„Da müssen wir aber besser performen“

DJ

30.12.2015

Wir sind uns ja einig….. auf diese Phrase darf ich bei gewissen Mitmenschen meistens mit einem „Nein!“ antworten.

peter

30.12.2015

Da tun wir lieber mal nichts

Joe

30.12.2015

Das höre ich jetzt aber zum ersten mal!?!

Muhsin Koca

30.12.2015

Don’t hesitate to contact me

Thölken

30.12.2015

„Das ist ein dickes Brett was wir da bohren“

Karin Mock

30.12.2015

Schauen wir mal, dann werden wir schon sehen.

Gabriele

30.12.2015

„Erstell einfach ein Ticket, wir priorisieren es dann später.“
oder:
„Das habe wir doch schon im Backlog.“

Sven

30.12.2015

Das müssen wir besser managen.

Axel

30.12.2015

Am ende des Tages….

Friedrich G. Lützow

30.12.2015

„Alles wird gut“

Christine

30.12.2015

Da bin ich fein mit.

Susanne Järkel

30.12.2015

Sieh das doch mal pragmatisch

Hubert

30.12.2015

Wenn wir uns sehen, dann treffen wir uns wieder.

a.m.

30.12.2015

„Da erwarte ich, dass sich der Chef hinter mich stellt!“

alexa

30.12.2015

Du musst du dich abgrenzen…klar positionieren

guegue

30.12.2015

Wird schon werden.

Karsten B

30.12.2015

Das ist noch in Klärung! –> bedeutet: Ich habe keine Ahnung.

Steve

30.12.2015

Dieser Fehlfunktion ist unserer Erkenntnis nach ein Einzelfall…

Annika

30.12.2015

Das wird eskaliert!

Steffen

30.12.2015

„Wir müssen an unserer Performance arbeiten“

Wolfgang

30.12.2015

Da bin ich ganz bei Ihnen!

Philipp

30.12.2015

„Auch die Beantwortung Ihrer Fragen ist nicht trivial. Da müssten wir fast einen Workshop dazu machen um alle Prozesse genauer zu erklären…“

Dirk

30.12.2015

Unfassbar nervig: „Das müssen wir challengen.“

Norbert

30.12.2015

Nur zur Info

H.M.

30.12.2015

– „Darf ich da mal reingrätschen?“
– „Da müssen wir uns noch die Karten legen“
– „Das sind alles low hanging fruits“

Bummler

30.12.2015

Ich verstehe das ja ….. Aber mir sind da auch die Hände gebunden ;-)

Alf

30.12.2015

Ist nur mal so eine Idee!

Julia

30.12.2015

„…, darin sehe ich unsere größte Chance.“

Johannes

30.12.2015

„na, dann starten Sie mal durch…“
Durchstarten = zur Landung ansetzen, und es sich dann anders überlegen – war das wirklich so gemeint?

r.h.

30.12.2015

„Machen wir, wenn wir mal Zeit haben.“ Übersetzung: Vergiss es, das schaffen wir in diesem Leben nicht mehr!

Kolbinger

30.12.2015

Wir haben das falsche Wording….

Leo

30.12.2015

Diese Kennzahl ist ein Disziplinthema.
Da seit ihr unter D-A-CH, nicht nur dass auch in der Region seit ihr unter dem Schnitt.

RAUM2UNDZWANZIG

30.12.2015

Schick mir ne Memo …

Claas

30.12.2015

Wer hat da den Hut auf?

Morschek

30.12.2015

“ Da müssen wir transparenter werden! „

phz

30.12.2015

Wir ….

Tim

30.12.2015

Da muss ich erst noch Rücksprache mit meiner Führungskraft halten….

1 € ins Phrasenschwein!

Ich rufe Dich asap zurück.

Wer spät kommt, darf früh gehen.

Claudia

30.12.2015

„Wir haben zu dem Problem bereits einen work around.“

Julia

30.12.2015

Kriegen wir alles hin!

Da müssen wir noch mal ran!

Sie wissen ja, mein Chef…

passarella

30.12.2015

Wir schaffen das.
Ist nur ein Feedback…

Susen

30.12.2015

„…und das war ein Learning im letzten halben Jahr…“ – dieses Wort „Learning“ ist das Unwort des Jahres in der Bürosprache ;)

tommie

30.12.2015

wir rocken das

J.

30.12.2015

… ist so wie es ist…

Chris

30.12.2015

Das ist historisch gewachsen.

Peter

30.12.2015

Wir müssen die Prozesse in den Griff kriegen …

Thomas

30.12.2015

Das To do hab ich auch noch auf meiner Agenda

Dagmar Schwarz

30.12.2015

… Nicht wirklich!

Andreas

30.12.2015

Wir fahren auf Sicht!

Thomas O

30.12.2015

Das ist hysterisch gewachsen

Roland

30.12.2015

Mit der Unschärfe müssen wir leben !

M.K.

30.12.2015

„Historisch gewachsen“ ist super 😂
Chefphrasen 2015:
– „Sie müssen auf die neuralgischen Punkte achten!“
– „Haben Sie das Kommerzielle schon geklärt?“
Kollegenphrasen 2015:
– „Lunchdate“
– „Mir fehlt hier das Commitment“
– „aufgleisen“
– „jfyi“
– „o Ton“
-„Wir klären das auf der Tonspur“

Knuffges

30.12.2015

Da haben wir noch nicht die gleiche Flughöhe erreicht.

Ein Dritter muss das auch verstehen können.

Wolf

30.12.2015

Haben Sie dazu schon mal ne Fehlermeldung geschrieben?!

Bernie

30.12.2015

….das ist eine Hol-Schuld von Dir….

Roger

30.12.2015

Mit quick wins werden wir mehr traction auf die Straße bringen und mit den zusätzlichen PS dann noch die low hanging fruits ernten. Dann schaffen wir den strategischen turn arround in outperforming time bevor der nächste haircut ansteht…

Claudia

30.12.2015

Dann müsst ihr einen Prozess machen wenns so nicht geht

L

30.12.2015

Der wollte sich noch melden.

Ich glaube ich habe..

Ich dachte ich hätte ..

Martin

30.12.2015

Das muss die Fachabteilung entscheiden.

Der Dani

30.12.2015

Doch, du bist informiert. Du warst im Cc…

Udo

30.12.2015

– Sorry, war noch im ConfCall
– Das müssen wir von Ende her denken
– An Ende des Tages kommt es doch nur darauf an, dass …

Jana Schnelle

30.12.2015

Das ist historisch gewachsen.

Herr/Frau xy will das so.

Ich habe hierzu schonRücksprache gehalten.

Ich nehm das Thema mal mit.

Ich sehe dich da klar im lead.

Zuerst machen wir mal gar nichts.

Die Anfrage will ich erst schriftlich vorliegen haben.

Mit wem ist das abgesprochen?

c.h.

30.12.2015

„Klärt das bitte bilateral.“

„Da passen wir preislich nicht durch die Tür.“

„Ich spiegle das mal dem Kunden.“

„Da haben wir ein Thema.“

Anja

30.12.2015

Kannst Du das… erledigen! Danke und Gruß

Sam

30.12.2015

„FYI“

Wolfgang

30.12.2015

Geht nicht gibt’s nicht

Wolfgang

30.12.2015

Da haben wir keinen Prozess dafür

Eric

30.12.2015

… Achtung wieder eine neue Shitliste!

Anna Stella

30.12.2015

Irgendwie anders.

Anika

30.12.2015

„Guter Punkt, nehm ich mit…“

„Walk the talk“

„a budget is a budget is a budget“

Florian

30.12.2015

„Da bin ich völlig bei dir!“

Bernd Wünsche

30.12.2015

Das wollte ich gerade machen!

okonko

30.12.2015

Ich komm dann auf dich zu…!

Carola Engelmann

30.12.2015

Wir müssen die gleiche Sprache sprechen.😳

Carola Engelmann

30.12.2015

Komme ich später drauf zurück.😡

Marc Jüstel

30.12.2015

„…..mich interessieren keine Probleme. Nur Lösungen!“

SkylerBlue

30.12.2015

Am Ende des Tages ist es doch so,…….

LogiExperte

30.12.2015

„Wir brauchen da mehr Attention auf dem Thema“

J.S.

30.12.2015

Da müssen wir alle Stake-Holder mit ins Boot holen.

Bibi

30.12.2015

Sind Sie d’accord?
Das ist leider nicht im Budget.
Ich bin da ganz bei Ihnen.
FYI
asap
Das ist eine Dienstanweisung!
Ich hab wieder ein kleines Projekt für Sie.
Deadline

Juliane

30.12.2015

Show-Stopper
Deal-Breaker

Adrian

30.12.2015

Telefon klingelt: *Ich habe dir gerade eine Mail geschrieben. Hast du sie schon gelesen? Ich erkläre dir mal kurz um was es geht. Ist aber nicht dringend mit der Antwort. …

Dieter

30.12.2015

Das muss aber noch intensiv committed werden

Tino Zander

30.12.2015

Einen Tod muss man sterben.

Julia

30.12.2015

ich glaube, wir haben da echt ein Thema..!

Jan

30.12.2015

… hast du schon einen Neustart probiert ? …

Anna

30.12.2015

Kommunikation ist alles!!

Lewis Rae

30.12.2015

Ich gib Dir ein FEEDBACK 😖😖😖

Omar

30.12.2015

„Kunde droht mit Auftrag.“

„Na dann wollen wir mal die Auftragsbücher vollmachen.“

„Die Million schaffen wir aber noch?“
„Ja.“
„Ok dann setzen wir das Jahresziel auf 1,5 Millionen.“

„Liebster…“

„Sonnige Grüße aus der Hauptstadt.“

sabine

30.12.2015

Ich spür Dich ganz genau.

derda

30.12.2015

Siehe unten, bitte um RM (in englisch)!
Oder
Siehe unten, bitte um RM wenn erledigt!

Ein Mailverkehr über x-Seiten in indischen englisch.

Stefan

30.12.2015

„Bis morgen in ‚alter‘ Frische“

Carsten

30.12.2015

Lieber Herr …

Stefan

30.12.2015

„…da müssen wir ‚punkten’…“
(Hmm, was mag dies wohl bedeuten…? Der Versuch einer subtilen Umschreibung für die unterschwellige Zielerwartung aus der Dalmatinerzucht?)

„Oh, das ist ja ‚totaal‘ …“
(Ich kann mir nicht helfen: bei ‚tot‘ und ‚aal‘ sehe wirklich nur im Räucherofen eine sinnvolle Verbindung.)

„…das ist ’suu-per‘-…“
(im Zweifelsfall oder schlicht die Triviallösung: ; oder einfach „subbr“.)

Nessi

30.12.2015

Dann bin ich jetzt ‚raus!

Späth, Joachim

30.12.2015

… ich schalt jetzt mal ab …

Barbara

30.12.2015

… da haben wir das größte Entwicklungspotenzial identifiziert…

Diana

30.12.2015

fyi
„For your Information“

Gordon Shumway

30.12.2015

„Etwas nicht gut zu können ist kein Grund es nicht zu tun!“

„…und ich sage Dir: keiner kann deine Unterschrift besser als ich. Ich hab sogar diese weibische Schleife hingekriegt mit der du das große T verzierst!“

Kathrin

30.12.2015

„Irgendwas ist aber auch immer.“
Um 8 Uhr morgens: „Dann sind wir mit der heutigen Katastrophe ja schon durch“

Und einige der genannten kann ich auch unterschreiben. ;-)

Ffm

30.12.2015

Da bin ich d’accord mit.
Das ist aber Kundenwunsch.
Das muss auf andere Managementebene geklärt werden. Sie bekommen eine Rückmeldung….

Frank

30.12.2015

Dem Müller müssen wir auch mal wieder einen Stein in den Garten werfen!

Frank

30.12.2015

Mit diesem Projekt können Sie glänzen!

Frank

30.12.2015

Können Sie mal kurz den Beamer anschließen? 😂

Frank

30.12.2015

Wer schreibt, der bleibt!

Daniel Lieske

30.12.2015

Das habe ich gerade für heute Nachmittag auf Wiedervorlage

Rene

30.12.2015

„Na! Heut nur nen halben Tag???“
… Worte der Kollegen,wenn man nach 8h mal um vier geht…

Pete

30.12.2015

Wir müssen dies hollistisch betrachten..

Esther

30.12.2015

Da müssen Sie erst ein Ticket loggen

Michaela

30.12.2015

Kannste so machen, dann is es halt kacke.

Rabea

30.12.2015

Wenn wir das jetzt noch mit rein nehmen müssen wir neu priorisieren!

Wenn das Budget nicht ausreicht, macht doch einfach eine virale Lowbudget Aktion!

Rabea

30.12.2015

Sorry aber damit gehe ich nicht konform

Axel Hörnke

30.12.2015

„Die müssen jetzt liefern“

Volkhard Lorenz

31.12.2015

alles gut

Bla

31.12.2015

Mach mal einen ersten Aufschlag

Müssen unbedingt noch abstimmen

Andrea Weber

31.12.2015

Schauen wir mal….

Andrea Weber

31.12.2015

Es gibt keine Probleme nur Herausforderungen

Andrea Weber

31.12.2015

Das Thema wir über den Zaun geworfen

Andrea Weber

31.12.2015

T.E.A.M. = Toll Ein Anderer Machts

Andrea Weber

31.12.2015

Gründen wir eine Taskforce

Andrea Weber

31.12.2015

Mal einen Request stellen
Stakeholder
Am Stuhl des Vorgesetzten sägen
Abgesägt werden
Average Speed of Answer
KPI
Performance contract

Herb

31.12.2015

Mach doch mal. Oder kannst du das auch nicht…. :-)

M

31.12.2015

Bitte-Danke!

M

31.12.2015

Hast du kurz Zeit?

Sabine

31.12.2015

Fangt schon mal ohne mich an. …ihr könnt mich ja dann ins Boot holen!

Heinz

31.12.2015

OOKÄÄHH…. (natürlich nur mit dümmlichem Gesichtsausdruck artikulierbar)

da musst Du pro-aktiv sein (ich denk da immer an linksdrehende Joghurtkulturen)

ich bin ein Stück weit bei Dir (man versteht mich sogar ein wenig)

Ralf Klassen

31.12.2015

Liebe Userinnen und User, wir sind überwältigt. Vielen Dank für Ihre Beiträge zur Floskelparade, wir kommen aus dem Lachen kaum noch raus. Und werden aus Ihren Vorschlägen noch einmal ein paar Toplisten basteln, einverstanden? Beste Grüße aus der Spielraum-Redaktion, einen guten Start in 2016…

Thomas Schubert

31.12.2015

An dem Problem wird bereits mit Hochdruck gearbeitet, dennoch brauchen wir jetzt von Ihnen …

M. Hofer

31.12.2015

Machen Sie das bitte asap…

Thomas Schubert

31.12.2015

Kein Problem Sie haben ja noch Zeit bis 16:00 Uhr.

Thomas Schubert

31.12.2015

Klar der Tag hat nur 24 h, im Notfall müssen Sie diesmal die Nacht mit nutzen.

Thorsten

31.12.2015

Schick mir das mal zum matchen rüber!

Thorsten

31.12.2015

„Ah ne, da bin ich aber dann wirklich raus!“

= Bloß nichts anderes als üblich angehen!

Anita

31.12.2015

Ich verstehe woher du kommst…

bla

01.01.2016

Da bin ich leidenschaftslos.

jobest

01.01.2016

Wir müssen das auf Augenhöhe besprechen.

Sylvia

01.01.2016

Darf ich Sie nur kurz stören…

Sylvia

01.01.2016

Haben Sie den Betriebsrat eingebunden?

Tamars

01.01.2016

Da müssen wir noch einmal reintunken (= das Wissen vertiefen)…

Marcel

01.01.2016

Das habe ich für morgen auf Wiedervorlage!

Matthias

01.01.2016

Das sind alles high growth regions…

Andreas

01.01.2016

Alles wunderbare Floskeln, aber „bei jemandem sein“, oder „auf Augenhöhe“, sind die Tops :) „Time Slot“, „Target“, „abholen und ins Thema bringen“ sind allerdings auch sehr schön :)

Stephanie Selmer

01.01.2016

Ich setz mal schnell ein Meeting auf…

Alex

02.01.2016

Beste Grüße
(Seit wann sind Grüße gut, besser, am besten?)

Hoffe, das ist jetzt klar

Nach meinem Verständnis…

Was ich immer noch nicht verstehe…

Telko(n)

Anglizismen

Lukas Bernauer

02.01.2016

Die kenne ich auch:
„Schreib erstmal ein Ticket!“ und
„das machen wir schon immer so“ hinzufügen könnte man noch: „That´s the „firmenname“-Way, das machen wir schon immer so“

Matt Parkman

03.01.2016

„Das läßt sich so leider nicht darstellen.“

Für „wird aber ein ganz schön hoher Preis aufgerufen.“

Giselher

03.01.2016

„Du musst an Dir arbeiten.“ 👍😜🎉🎊

Altmann Beate

04.01.2016

Wenn nicht wir, wer dann…

Bokamper63

04.01.2016

„Rückfragen jederzeit gern …“

Anja

04.01.2016

„Die Abteilung liefert nicht, dann lassen wir das eskalieren!“

FB

05.01.2016

Das haben Sie super gemacht,allerdings fehlt es jetzt noch hierhierhierundhier! 👆🏻

Jetzt nehmen Sie es doch nicht so persönlich!

Jetzt lachen Sie doch mal! (..is was lustig oder wie?😁)

Stephan

05.01.2016

Information ist auch eine Holschuld.

Andreas

05.01.2016

Alles mit „haste mal“ oder „kannste mal“.

Andreas

05.01.2016

Sache XY ist schon wochenlang in Bearbeitung, es ist noch kein finales Ergebnis in Sicht: „Oh, das kann ich jetzt auf die Schnelle auch nicht klären. Haben wir noch einen anderen Punkt? ……(Ruhe im Raum) Dann machen wir einfach weiter…..(Ruhe im Raum) hat noch wer was?…. (Ruhe im Raum) Somit ist dann das Meeting beendet“

Gerd

05.01.2016

Gut genug verstanden?

Keine zwei Meinungen!

Oliver

05.01.2016

klären wir im wöchentlichen JourFix

Tito

05.01.2016

Die Uhren sind wieder auf null gestellt…

Andrea

05.01.2016

… das Produkt hat ein sexy feature…

Elaine

05.01.2016

Hmm … schwierig!

beeb83003acc3a4a.fde477e16ff5d44f2101349

05.01.2016

….. wenn Sie meinen (ist schon recht, nerv nicht)

….. das war eine politische Entscheidung

Ernst

06.01.2016

Da sind wir noch die Einäugigen unter den Blinden!

miss elli

06.01.2016

Nein, wir hätten dann inkonsistente Daten.

D. Casino

06.01.2016

„Das hat man mir nicht gesagt.“

Tanja L:

07.01.2016

Happy Selling!

Hase

08.01.2016

Das müssen wir nach oben eskalieren!

lena

08.01.2016

„Das ist alles keine Rocket-Science!“

Lisa-Marie

08.01.2016

Halt mich da mal im Loop!

Sputi

09.01.2016

Ich denke da sind wir aligned

Patrick Zachries

11.01.2016

„Könntet Du das mal an einem Beispiel festmachen?“

„Kaffee? Gern! Ich stell uns mal einen Blocker ein.“

„Könntest Du mich zu dem Thema nochmal aufschlauen?“

Stefan

11.01.2016

– Wir müssen erst einmal die Kuh vom Eis schaffen!
– Guten Morgen liebe Sorgen (jeden Morgen, wenn der Kollege reinkommt).
– Da bin ich bei Dir. –> besonders schön, wenn man es im Meeting zu jedem der 12 Teilnehmer sagt.
– Herr X und ich machen das schon –> im Klartext: nur Herr X darf arbeiten und ich werde präsentieren.

Dave

13.01.2016

„Wir müssen uns da jetzt Positionieren“ (Mehr Arbeit für euch damit ich wichtiger werde)

„Das ist jetzt eine Nicht-Information nur für euch.“ (Ich darf es euch eigentlich nicht sagen aber…)

Ilka

13.01.2016

„Bitte mich ansprechen!!!!!“

„Was gibt’s Neues?“

Ramona

15.01.2016

Das muss unbedingt auf die Lessons Learned Liste…

Ulrich

18.01.2016

Im Einkauf: „Da brauchen wir einen schlanken Preis“.

Philipp

19.01.2016

Ich hab gleich noch einen Call.

Franz

19.01.2016

Das gibt uns die nötige exposure im Unternehmen.

Ulrich

21.01.2016

Ein weniger engagierter Kollege verläßt das Unternehmen:
Die Lücke, die er hinterlässt, ersetzt ihn vollkommen!

Alles bleibt anders (wenn mal wieder Unsinn geplant wird)

Bettina

21.01.2016

…das bleibt aber bitte hier im Raum, das ist noch nicht kommuniziert (und in der Kantine sprechen einen gefühlt mindestens 23 Kollegen auf das Thema an…)

Jörg Gehring

21.01.2016

„Perfekt!“

Marie

25.01.2016

„Da sollten wir erst noch ein bisschen drauf rum denken.“ alternativ „Lass uns am Wochenende ein bisschen darauf rum denken.“ (= Ich hab jetzt und auch in Zukunft keine Lust mich mit dem Thema auseinanderzusetzen.)

D62

03.02.2016

„Das klären wir dann offline…“ (also nicht in der Telefonkonferenz)

Natalie

08.02.2016

„Das machen wir seit 20 Jahren so“.:“

Natalie

08.02.2016

“ Ach echt?! Das wusste ich nicht“

Michelle

11.02.2016

wir prüfen gerade noch ob wir das einfach so machen können…(ein halbes jahr nach Budgetfreigabe)

Vivi

11.02.2016

Du musst an deiner Komfortzone arbeiten! ( Besonders gern benutz im Kontext zu unbezahlten Überstunden)

Da müssen „wir“ uns nächste Woche wieder mehr konzentrieren.
(„Wir“ heißt grundsätzlich „Du“)

Chef zum Kunden:
Ich habe extra eine Mitarbeiterin, die sich nur darum kümmert.
( Und um alles andere wozu ich keine Lust/Zeit habe)

Das kannst du je eben Sonntag machen…
(Als Leibeigene hat man schließlich keine Freizeit)

Das hat jetzt oberste Priorität!
( Sowie alles andere auch)

Chef zum Kunden:
Ich bereite Ihnen das alles ganz genau vor!
( Meine Mitarbeiterin macht heute Überstunden)

Wir leiten das zur Prüfung an den zuständigen Sachbearbeiter.
(Der ist wie der Weihnachtsmann, keiner hat ihn je gesehen aber alle glauben das es ihn wirklich gibt.)

Albrecht

16.02.2016

Das fliegt schon

anonymous

02.03.2016

Da machen wir ein Wrap-Up, wo wir den Prozess neu aufgleisen und das werden wir dem Kunden dann auf der Tonspur feedbacken….“Attacke!“…“Vollgas!“…“wertvoller Input“..“da bin ich fein mit“…das gehen wir (also der Mitarbeiter jetzt mit Prio 1 an…
Chef im Verkaufgespräch beim Kunden: Meine Mitarbeiter in der Technik sind sozusagen workaholics, die sind immer für Sie erreichbar, es ist total faszinierend wie die das machen, da bin ich wirklich stolz darauf… (Original-Zitat)

D.V.

11.10.2016

Drei Klassiker: „Suboptimale Ansätze“ „durch die Tür schieben“ und diese dann „ans Fliegen bekommen“.

D.V.

11.10.2016

Aber die Idee war gut :)

CB

11.10.2016

Spannend! Das behalten wir mal im Hinterköpfchen („Nie im Leben!“)

Sven

13.10.2016

„80% langt…..=

Tom

13.12.2016

„…. ja aber bei den anderen geht das doch auch“

Petra

29.12.2016

Ach, du ahnst es nicht!
Schlamm drüber!
Workaround
Aufgleisen
Auf der Tonspur
Eierlegende wollmilchsau
Abholen…
Ein hohes Maß an Flexibilität …
Jede Woche wird ne andere Sau durchs Dorf getrieben ..
Steht das so bzw. gibt es dazu überhaupt einen Change request?
Komm mal bei mich bei
Standardprozess
Bepreisen

Petra

02.06.2017

Wir sprechen gleich nochmal…

Schmenk

10.08.2018

Passt.