New Work

New-Work-Award-Gewinner Hema: Ein Preis mit Folgen

Es war eine Überraschung, aber vollkommen verdient, als die schwäbischen Maschinenbauer von Hema im Januar beim New Work Award mit dem Sonderpreis der Jury ausgezeichnet wurden. Seitdem hat sich für die Firma und ihre Mitarbeiter viel verändert, wie Hema-Manager Marco Niebling im Interview mit XING spielraum berichtet

Hema-Manager Marco Niebling: Der New Work Award brachte uns viel Aufmerksamkeit - und den Mut, weiter zu machen."

Hema-Manager Marco Niebling: Der New Work Award brachte uns viel Aufmerksamkeit – und den Mut, weiter zu machen.“

XING spielraum: Was war das für ein Moment, für Sie und Ihr Team, als HEMA den New Work Award 2015 bekam?

Marco Niebling: Es war ein großartiges Erlebnis für uns in Berlin: in so einem Rahmen einen Preis zu erhalten. So eine festliche Veranstaltung macht auch einfach Spaß. Vor allem aber ermutigt uns dieser Award, weiter zu machen und bestätigt uns darin, dass wir die richtige Richtung eingeschlagen haben.

Welche Folgen hatte der Preis für Ihr Unternehmen, intern und extern?

Niebling: Unsere Mitarbeiter hat diese Bestätigung von außen zu mehr eigenverantwortlichem Handeln und noch mehr Eigeninitiative motiviert. Dieser Preis trägt auch dazu bei, dass wir uns alle stärker mit unserer Firma identifizieren und weiterhin auf flache Hierarchien und agiles Projektmanagement setzen.

Von außen gab es sehr viel Aufmerksamkeit und Bestätigung. Wir haben bei Hema sehr viele Besucher bekommen, die durch den Award auf uns aufmerksam wurden – und mit eigenen Augen sehen und erleben wollten, wie New Work in einem Unternehmen wie unserem funktionieren kann. Wir haben „Praxistage“ veranstaltet mit vielen Firmen, die sich austauschen wollten, gleichzeitig – und auch Firmentage, an denen nur Mitarbeiter eines Unternehmens zu uns kamen und reflektieren konnten, ob sie sich von uns inspirieren lassen und auf einen neuen Weg einlassen können.

Außerdem sind aufgrund des Preises elf Artikel über uns in Magazinen und Zeitungen erscheinen, es gab ein Interview mit dem Deutschlandfunk, und wir haben viele Einladungen zu Vorträgen erhalten. Das ist eine tolle PR-Kampagne, die regulär viel Geld kosten würde. Zudem haben wir noch einen weiteren Preis bekommen für unsere Weiterbildungsprogramme von der IHK Stuttgart – wir sind ermutigt, uns auch für andere Sachen zu bewerben.

Gibt es denn schon neue New-Work-Ideen oder -Projekte bei Ihnen?

Niebling: Wir beschäftigen uns zurzeit mit dem Thema „Krisen machen stark“. Wie viel Mitbestimmung wollen unsere Mitarbeiter wirklich? Können und wollen sie auch unpopuläre Entscheidungen wie mögliche Entlassungen treffen? Was soll die Geschäftsführung entscheiden, was entscheiden die Teams? Denn wenn über die Köpfe der meisten Mitarbeiter hinweg entschieden wird, hat das viel Sprengkraft.
Wie viel Transparenz – zum Beispiel bei Geschäftszahlen – ist nötig? All das sind Fragen, die wir uns momentan stellen. Eines ist sicher: Kontrollverlust heißt Ergebnisgewinn. Das hat sich bei uns ausgezahlt.

In diesen Tagen startet die Ausschreibung für den New Work Award 2016. Was würden Sie Firmen raten, die vielleicht noch unentschlossen sind, ob sie mitmachen sollen?

Niebling: Auf jeden Fall mitmachen, denn es kostet nichts und ist auf jeden Fall schon einmal ein toller Austausch mit anderen Unternehmen. Das ist für ein zukunftsfähiges Netzwerk sehr wichtig. Gegenseitige Tipps sind sehr kostbar. Also für uns war und ist die Teilnahme eine super Sache.

Wir haben die Firma Hema besucht und diesen kleinen Videobeitrag mitgebracht:


Jetzt für den New Work Award 2016 abstimmen!
Der New Work Award ist der Preis für zukunftsweisendes Arbeiten im deutschsprachigen Raum. Gemeinsam mit dem Magazin FOCUS und dem Human Resources Manager sucht XING in diesem Jahr zum dritten Mal nach innovativen, zukunftsweisenden Ansätzen, wie Arbeit organisiert werden kann. Stimmen Sie ab über das beste Konzept zur Arbeitswelt von morgen. Die Jury hat die Best Practice-Liste erstellt, Sie entscheiden über die besten New Work Initiativen und Konzepte. Weitere Informationen unter https://newworkaward.xing.com/

 

0 Kommentare