Besser leben. Anders arbeiten.
Das New Work Themen-Portal.

Besser leben. Anders arbeiten.
Das New Work Themen-Portal.

Arbeit & Liebe

"Die Menschlichkeit soll zurück in die Arbeit"

Im Vorstellungstermin wird Pizza beim Chef gebacken, zu Meetings kommt man schon mal mit Kindern auf dem Arm, die Lebensgefährten bestimmen den Terminplan mit – das Böblinger Beratungsunternehmen Dexina hat die Trennung zwischen Arbeit und Privatleben radikal aufgehoben. Sandra Dambacher schildert in ihrem Gastbeitrag für XING spielraum, wie das funktioniert.

Dexina_Hochzeit1

Matthias hat die Hand beim Anschneiden der Hochzeitstorte unten. Das ist eindeutig auf den Bildern auf unserem internen Blog zu erkennen (Foto rechts). Der Mitarbeiter aus der IT gibt selbst zu, dass er die Oberhand mal gerne seiner Frau überlässt. „Ist weniger anstrengend“, sagt er. Seine Frau kennen wir gut. Sie war schon oft hier zu Gast, wie auch die Partner von anderen Mitarbeitern. Zum Beispiel beim gemeinsamen Fußball-Gucken beim Grillen auf der Dachterrasse. Viele der Lebensgefährten, die nicht so häufig hier sind, lernen wir spätestens beim Sommerfest kennen. Denn dazu sind sie und der Nachwuchs eingeladen. Für die Kids ist ein Besuch bei uns aber nichts Neues, denn sie spielen häufig im „Kinderbüro“ (s.Foto oben).

Auch Heiner, Gründer und Geschäftsführer, bringt dann seine ganze Familie mit. Das Besondere im Bezug darauf: Etliche Mitarbeiter haben auch die Telefonnummer seiner Frau. Wer zum Beispiel an einem Geburtstag seiner Kinder einen Termin mit ihm braucht, muss das mit ihr persönlich besprechen. „Das muss Petra entscheiden, ruf sie doch einfach mal an“, sagt Heiner dann immer. So, wie er seine Familie als Teil von sich versteht, versteht er auch die Partner und Kinder seiner Mitarbeiter als Teil von ihnen. „Ich will hier mit Menschen zusammenarbeiten und nicht mit Leuten, die eine Rolle spielen“, sagt Heiner. Er ist davon überzeugt, dass Mitarbeiter, die authentisch bleiben und sagen, was sie denken – quasi wie zu Hause oder unter guten Freunden – im Team schneller und effektiver zur besten Lösung kommen.

Dexina_Familie1

Heiner geht sogar so weit, dass er Bewerber auf Schlüsselpositionen zu sich nach Hause einlädt, weil er sie als Mensch kennenlernen möchte. Er öffnet sich also erst einmal komplett, zeigt sich selbst mit seinen Liebsten und wartet ab, wie der Bewerber darauf reagiert. So ging es auch Stefan: „Dort hat mir seine Frau die Tür aufgemacht und mir gleich das ‚Du‘ angeboten.“ Erst nach einer Runde Fußball mit den drei Kindern und seiner halben Lebensgeschichte, ging es an sein eigentliches Gespräch. „Danach haben wir Pizza gebacken“, erzählt der Kreativ-Projektmanager. „Ich bin mir sicher, wer mit so einer Situation nicht klarkommt, der ist bei uns falsch.“

„LIVE@WORK“ nennen wir unsere Philosophie, über die wir unser Wissen auch an andere Firmen weitergeben. Es bedeutet, das Leben zurück in die Arbeit zu bringen – und damit die Menschlichkeit und die Rücksicht auf Dinge, die wir lieben – um eben keinen Burnout zu bekommen, sondern für das Unternehmen zu brennen. Der Grundsatz dabei lautet: Arbeit und Leben sind nicht trennbar. Läuft privat etwas nicht, wirkt sich das auf die Arbeit aus und umgekehrt. Selbst zu bestimmen, wann man sich um seine Arbeit, Freunde und Familie oder das geliebte Hobby kümmert, entstresst und macht es möglich, dass sich Mitarbeiter auf ihre Aufgaben konzentrieren. Dass sie mit Herz und Verstand bei der Sache sind.

Die Tools dazu: Vertrauensarbeitszeit, Everywhere-Office, Kinderbüro und eine Kultur, die es zum Beispiel erlaubt, auch während eines Meetings kurz ans Handy zu gehen, wenn der Partner anruft. „Es könnte ja was passiert sein“, sagt Heiner. „Manchmal verschieben sich dann einfach die Prioritäten. Dann hat etwas anderes statt der Arbeit Prio eins.“

Dexina_Meeting1

LIVE@WORK gibt also Mitarbeitern – wie in einer guten Partnerschaft – die Freiheit, ihr Leben auch außerhalb der Geschäftsbeziehung zu meistern. Sorgt aber auch dafür, dass sie gerne im Unternehmen sind. Denn nur so wird es möglich, dass Mitarbeiter auch ihren Job lieben – also emotional mit dem Unternehmen verbunden sind. Das Resultat laut „Gallup Engagement Index“: 22 Prozent weniger Krankheitstage, 37 Prozent weniger unproduktive Tage, 100 Prozent mehr Initiativbewerbungen. Dazu sinken Schwund und Arbeitsunfälle, die Innovationskraft steigt. Und mit der Bindung ans Unternehmen ist es, wie in der Liebe: Wer es mag, bleibt ihm treu.

Mehr Infos über die Dexina-Initiative LIVE@WORK gibt es unter: startliveatwork.de. Und ab dem 15. September auch auf liveatwork.de online. Dort zeigen wir auch, wieso das Gebäude das wichtigste Tool eines Unternehmens ist.

1 Kommentare

Tina Trippens

15.09.2015

Sehr guter Artikel! Genau das ist auch unser Bestreben, einen Teil zu Live@work mit unserem Konzept zusätzlich zu Unterstützen. Wir bieten den Arbeitnehmern die Möglichkeit kostenfreie Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn eine Notsituation im familiären Umfeld eintritt (z.B. Risikoschwangerschaft der Partnerin, Reha-Maßnahmen, Kinder werden Krank, Eltern werden Pflegebedürftig). Das hilft den Mitarbeitern dann noch zusätzlich! Hoffentlich schwappt der Funke bald auf alle Firmen über, da leider viele noch nicht die Notwendigkeit erkannt haben. Beste Grüße Tina Trippens -BENVITO Work-Life concepts-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.