Innovation

spielraum Arbeitgeber-Check: Google top, Apple Mittelmaß – die innovativsten Unternehmen sind nicht immer die besten Arbeitgeber

Die zehn innovativsten Unternehmen der Welt – laut Statista gehören dazu der Produktdesign-Vorreiter Apple und die US-Internet-Riesen Google und Amazon genauso wie der japanische Autobauer Toyota oder der koreanische Unterhaltungselektronikhersteller Samsung. Sie alle stellen besonders große Budgets für „Forschung & Entwicklung“ bereit. In Folge dessen sind sie auch als Arbeitgeber attraktiv – denn wer möchte nicht bei einem Unternehmen arbeiten, das zur Speerspitze der technologischen Entwicklung zählt und dessen Produkte oftmals die Welt verändern? High Potentials aus aller Welt bewerben sich bei diesen Unternehmen und knüpfen große Erwartung an ihre Arbeitgeber. Doch werden ihre Erwartungen auch erfüllt?

XING spielraum wirft einen Blick hinter die Kulissen. Basierend auf den Daten der Arbeitgeberbewertungsplattform kununu wurde untersucht, wie zufrieden die Mitarbeiter der Innovationstreiber mit diesen Arbeitgebern im deutschsprachigen Raum sind. In die Bewertung fließen Kategorien wie Arbeitsatmosphäre und Vorgesetztenverhalten, Kollegenzusammenhalt und Weiterbildungsmöglichkeiten ein sowie die vom Arbeitgeber gebotenen Benefits.

Google an der Spitze – in jeder Beziehung

Google führt – wie so oft – das Ranking an, auch die kununu-Bewertungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bestätigen das gute Arbeitgeber-Image des Internet-Riesen. Als einziges Unternehmen kommt Google auf eine durchschnittliche Mitarbeiterbewertung von über 4 von maximal 5 Punkten. Dicht auf den Fersen folgt mit 3,95 Punkten der amerikanische Multi-Konzern 3M, der sich als „Innovationsunternehmen mit 50.000 Produkten, 25.000 Patenten und 8.000 Forschern“ bezeichnet und eindeutig auch als Arbeitgeber mit Qualitäten punkten kann. Auf Platz 3 im Arbeitgeber-Ranking landet Microsoft, die in puncto F&E-Budgets eher im Mittelfeld rangieren.

Forschung & Entwicklung top – als Arbeitgeber nicht unbedingt

Wie das Ranking zeigt, besteht kein direkter Zusammenhang zwischen Innovationskraft und Arbeitgeberqualitäten: Top-Innovator Apple bspw. ist als Arbeitgeber lediglich Durchschnitt und rangiert nur knapp vor Amazon, gibt aber zehn Mal mehr für Forschung und Entwicklung aus als der Versandriese. Samsung hat als Arbeitgeber Nachholbedarf.

Toyota, GE und Samsung abgeschlagen

Im Vergleich zum Durchschnitt aller Mitarbeiterbewertungen auf kununu, der quer durch alle Branchen und Unternehmen bei 3,21 Punkten liegt, schneiden insgesamt fünf der geprüften Unternehmen überdurchschnittlich gut ab, neben Google, 3M und Microsoft auch Procter & Gamble und Apple. Amazon und IBM sind durchschnittlich gute Arbeitgeber; mit einer Bewertung von unter drei Punkten abgeschlagen sind neben dem US-Mischkonzern General Electric die Technologie-Riesen aus Fernost, Toyota und Samsung.

Grundlage des Branchen-Checks ist eine Auswertung der Mitarbeiter-Erfahrungsberichte der Arbeitgeberbewertungsplattform kununu. Ermittelt wurde ein gewichteter Durchschnitt der aktuellen Mitarbeiterbewertungen aller zur jeweiligen Marke gehörenden Standorte. Auf kununu kommen die zu Wort, die es wissen müssen: die Mitarbeiter. Ihre Bewertungen bieten Bewerbern und Interessierten die Möglichkeit, einen Blick hinter die Firmenfassade zu werfen und sich aus erster Hand zu Arbeitsatmosphäre, Vorgesetztenverhalten oder Benefits zu informieren. Jeden Monat unterzieht XING spielraum ausgewählte Unternehmen dem Arbeitgeber-Check.

0 Kommentare