Im spielraum-Branchen-Check: Die Energie-Wirtschaft

Vattenfall, Eon, RWE – wie bewerten die Mitarbeiter ihr „Umwelt- und Sozialbewusstsein“?

„Etwas zu schaffen, das für die Gesellschaft, die Umwelt oder andere Personen von Wert ist“, so definieren Wissenschaftler der Universität Innsbruck eine „sinnstiftende“ Tätigkeit – ein Kriterium, das für immer mehr Menschen ausschlaggebend bei der Wahl ihres Berufs und Arbeitgebers ist. Das aktuelle spielraum-Monatsthema Arbeit & Sinn widmet sich diesem Trend. Auf der Arbeitgeberbewertungsplattform kununu können Mitarbeiter dementsprechend auch das „Umwelt- und Sozialbewusstsein“ ihrer Arbeitgeber bewerten und öffentlich ausweisen.

Besonders gut schneidet hier die Energie-Branche ab. Naheliegend, ist doch gerade die Stromproduktion eng mit Fragen der Umweltverträglichkeit verknüpft. Doch unter den Energie-Riesen gibt es große Unterschiede. XING spielraum hat den Branchen-Check gemacht: Wie beurteilen die Mitarbeiter der großen Stromanbieter das „Umwelt- und Sozialbewusstsein“ ihrer Arbeitgeber? Welche Unternehmen sind führend, welche Schlusslicht?

Leuchtende Vorbilder: RheinEnergie und MVV

Besser geht’s nicht: Mit deutlich über 4 von insgesamt 5 möglichen Punkten weisen die Kölner RheinEnergie AG und die Mannheimer MVV Energie AG eine sensationell gute Bewertung in der Kategorie „Umwelt- und Sozialbewusstsein“ aus. Hunderte von Mitarbeiter-Bewertungen auf kununu bezeugen die besondere Qualität der beiden lokal verankerten Arbeitgeber. Doch auch die Stromgiganten SMW, Pfalzwerke, EWE, RWE und EnBW schneiden überdurchschnittlich gut ab: Alle liegen in der Bewertung ihrer Mitarbeiter über dem Branchendurchschnitt von 3,49 Punkten.

Im Mittelfeld: N-ERGIE und E.ON

Eine guten Durchschnitt bilden die Anbieter N-ERGIE und E.ON: Mit einer Bewertung von 3,54 bzw. 3,51 von maximal 5 Punkten können sie mit der von ihren Mitarbeitern ausgewiesenen „Ökobilanz“ ebenfalls zufrieden sein. Im Top10-Ranking der Engergieriesen landen sie zwar nur auf Platz 8 und 9, doch ist das der eher der insgesamt guten Performance der Branche geschuldet.

Helles Schlusslicht: Vattenfall

Auf Rang 10 landet Vattenfall: Der schwedische Energiekonzern performed bei den Mitarbeiterbewertungen in der Kategorie „Umwelt- und Sozialbewusstsein“ mit 3,24 Punkten als einziger unterdurchschnittlich. Insgesamt gesehen jedoch keine schlechte Punktzahl – der Rückstand zum Branchendurchschnitt ist mit nur 0,25 Punkten durchaus aufholbar.

Grundlage des Branchen-Checks ist eine Auswertung der Mitarbeiter-Erfahrungsberichte der Arbeitgeberbewertungsplattform kununu. Ermittelt wurde ein gewichteter Durchschnitt der aktuellen Mitarbeiterbewertungen aller zur jeweiligen Marke gehörenden Standorte in der Kategorie „Umwelt- und Sozialbewusstsein“. Auf kununu kommen die zu Wort, die es wissen müssen: die Mitarbeiter. Ihre Bewertungen bieten Bewerbern und Interessierten die Möglichkeit, einen Blick hinter die Firmenfassade zu werfen und sich aus erster Hand zu Arbeitsatmosphäre, Vorgesetztenverhalten oder Benefits zu informieren. Jeden Monat unterzieht XING spielraum eine ausgewählte Branche dem Arbeitgeber-Check.

0 Kommentare